07.04.02 15:26 Uhr
 133
 

Schwimmendes Auto taucht ins Wasser ab - Passant rief Polizei zu Hilfe

Scott Moses erfüllte sich einen Lebenstraum als er sich ein seltenes Amphibienfahrzeug von 1964 kaufte. Das von Deutschen gebaute Fahrzeug kann sowohl als Roadster mit 70 Meilen pro Stunde als auch ein Motorboot mit 7 Meilen pro Stunde fungieren.

Herr Moses nutzte sein Auto für ein unschuldiges kleines Mittagspäuschen. Er fuhr in den Arkansas Fluss nahe dem Stadtzentrum von Wichita, um eine Leckstelle in der Tür der Fahrerseite zu finden. Dann fuhr er wieder in Richtung Straße ans Ufer.

Umso überraschter war er, als er mit seinem Lieblingsauto aus dem Wasser kam. Dort sah er sich mehreren Polizeiautos, Krankenwagen und weiteren Rettungseinheiten gegenüber. Ein Mann hatte gesehen, wie das Auto untertauchte und alarmierte die Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heykanguru
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Auto, Hilfe, Wasser, Schwimmen, Passant
Quelle: www.bayarea.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?