07.04.02 14:53 Uhr
 60
 

Niere wurde von Israeli an Palästinenserin gespendet

Bei dem grässlichen Bombenanschlag in Netanya kamen bekanntlich 25 Menschen zu Tode. Die Familie des dabei umgekommenen Israeli stimmte der Nieren-Entnahme des Verstorbenen zu, für die Chance eines anderen, damit zu überleben.

Dieser andere Mensch war in diesem Fall eine Palästinenserin; sie wurde durch die Nierenspende eines Israelis gerettet. Die ganze Familie des toten Spenders findet die Aktion selbstverständlich, wie der Tote immer zu Lebzeiten dies genauso vertrat.

Egal wer, Hauptsache eine Organspende kann Leben retten, das war die Devise des Getöteten, unterstrich der Sohn gegenüber der Presse. Sogar wenn die Organspende einem Familienmitglied eines der Terroristen zukommen sollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Israel, Palästinenser, Niere
Quelle: infototal.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?