07.04.02 12:33 Uhr
 651
 

Gouverneur empfing Prostituierte nach Nackt-Protest

Nach den Unruhen in Madagaskar, die zur Straßenblockade zwischen dem Hafen Toamasina und der Hauptstadt Antananarivo führten, protestierte nun eine Gruppe von Prostituierten gegen die Blockade.

Die Frauen zogen sich vor dem Haus des Gouverneurs von Tomasina aus, um ein Gespräch mit ihm zu bekommen: Sie beklagten sich, dass sie wegen des Mangels an Touristen und anderen Kunden kein Einkommen für ihre Familien hätten.

Dem Vernehmen nach hatte der Gouverneur Verständnis für die Situation und übergab der Prostituierten-Gewerkschaft von Tomasina eine Geldspende von etwa 830 Euro als erste Hilfe für ihre 212 Mitglieder.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Prostituierte, Gouverneur
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?