07.04.02 00:33 Uhr
 203
 

Alle 15 Minuten geht eine Firma Pleite

DIHK-Chefvolkswirt Axel Nitschke wirft den Politikern vor, dass sie es nicht wahrhaben wollen, dass in letzter Zeit immer mehr Firmen Insolvenz beantragen. Dies bedeutet, dass alle 15 Minuten eine Firma Pleite geht.

Die Deutsche Industrie- und Handelskammertages (DIHK) gibt an, dass täglich durch Pleiten von Firmen rund 1500 Arbeitsplätze in Gefahr sind. Doch die Medien bekommen nur die Insolvenzen von großen Firmen mit und nicht die von den Kleinen.

Für einen Pleiterekord von 32 000 Insolvenzen sind laut Nitschke die Banken Schuld, denn den kleinen Firmen werden die Kredite restriktiver. Das hat die Folge, dass die Unternehmensfinanzierung sehr schwer ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Firma, Pleite, Minute
Quelle: www.focus-money.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?