06.04.02 20:41 Uhr
 269
 

Banken werden Kirch nicht zerschlagen - Immerhin wollen alle ihr Geld

Auch wenn der Kirch-Konzern am Montag einen Insolvenz-Antrag stellen sollte, wollen die Banken den Konzern nicht zerschlagen. Geplant ist die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs.

Die Banken planen eine Auffanggesellschaft. Diese soll den Geschäftsbetrieb übernehmen. Neben dem Axel Springer Verlag, der vermutlich einer der Partner wird, wollen auch die US-Hollywood-Studios kooperieren.

Auf diese Weise hoffen die Studios, offene Rechnungen von 500 Millionen Euro zurückgezahlt zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?