06.04.02 20:15 Uhr
 22
 

FC Lugano: Staatsanwaltschaft pfändet Spielerpässe

Sämtliche Spielerpässe des hochverschuldeten Schweizer Fußball-Vereins FC Lugano wurden von der Tessiner Staatsanwaltschaft gepfändet.

Damit will die Staatsanwaltschaft sicher gehen, dass die Erlöse von Spielerverkäufen auch tatsächlich der Schuldentilgung zugute kommen.

Der FC Lugano ist etwa 10 Millionen Euro in den Miesen.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Spieler, Staat, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Turnen: Ex-US-Teamarzt gibt vor Gericht sexuellen Missbrauch zu
Fußball: Schock für FC Bayern - Thiago fällt wohl mehrere Monate aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?