06.04.02 20:15 Uhr
 22
 

FC Lugano: Staatsanwaltschaft pfändet Spielerpässe

Sämtliche Spielerpässe des hochverschuldeten Schweizer Fußball-Vereins FC Lugano wurden von der Tessiner Staatsanwaltschaft gepfändet.

Damit will die Staatsanwaltschaft sicher gehen, dass die Erlöse von Spielerverkäufen auch tatsächlich der Schuldentilgung zugute kommen.

Der FC Lugano ist etwa 10 Millionen Euro in den Miesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Spieler, Staat, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Fußball-Museum Dortmund für den Preis "Museum des Jahres" nominiert
Fußball: Mexikanischer Trainer geht auf den Platz und foult Spieler
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Akten zeigen: Schauspielerin Marika Rökk war russische Spionin
Türkei: Armee ersetzt deutsches Sturmgewehr G-3 durch das türkische MPT-76
Deutsches Fußball-Museum Dortmund für den Preis "Museum des Jahres" nominiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?