06.04.02 20:15 Uhr
 22
 

FC Lugano: Staatsanwaltschaft pfändet Spielerpässe

Sämtliche Spielerpässe des hochverschuldeten Schweizer Fußball-Vereins FC Lugano wurden von der Tessiner Staatsanwaltschaft gepfändet.

Damit will die Staatsanwaltschaft sicher gehen, dass die Erlöse von Spielerverkäufen auch tatsächlich der Schuldentilgung zugute kommen.

Der FC Lugano ist etwa 10 Millionen Euro in den Miesen.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Spieler, Staat, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?