06.04.02 15:27 Uhr
 1.144
 

Münster: Reste eines alliierten WW2-Jagdfliegers im Acker gefunden

Im westfälischen Münster wurden jetzt auf einem Stück Ackerland die Überreste eines alliierten Jagdfliegers aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Der Kampfmittelräumdienst hat die Teile in mehrtägiger Arbeit freigelegt und geborgen.

Ein Student der Geschichte hat die Überreste mit 99%iger Wahrscheinlichkeit als Bruchstücke einer amerikanischen Mustang identifiziert, welche im englischen Norfolk stationiert war und als Geleitflugzeug für US-Bomber eingesetzt wurde.

Die Fundstücke umfassen u.a. ein Bord-Maschinengewehr, einen Tragflächenteil sowie einen Flak-Granaten-Blindgänger.
Vor einigen Jahren wurde ca. 500 Meter entfernt bereits die Piloten-Kabine der Maschine gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Münster, Acker
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?