06.04.02 12:54 Uhr
 64
 

Falsche Prostituierte rauben Männer aus

Als Prostituierte getarnte Straßenräuberinnen haben es gegenwärtig im englischen Wolverhampton auf das Geld einsamer Männer abgesehen: Alleine neunzehn Fälle wurden der Polizei im März bekannt.

Die Opfer werden zunächst durch Lockvögel, die als Prostituierte auftreten, getäuscht, um dann von Komplizen bedroht zu werden – abgesehen haben es die Räuber vor allem auf Geldbörsen und Mobiltelefone.

Wie die Polizei berichtet, passieren solche Dinge meist spät in der Nacht. Offenkundig gehen die Täter davon aus, dass die Opfer aus Scham meist keine Anzeige erstatten würden.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Prostituierte
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?