06.04.02 12:03 Uhr
 67
 

Studie belegt: Deutsche Männer achten nicht besonders auf ihre Kleidung

Die Männer in Paris und Mailand sind besser angezogen als die in Hamburg oder Köln. Dies sagte Wolfgang Brinkmann, stellvertretender Präsident des Verbandes der Nordwestdeutschen Textil- & Bekleidungsindustrie in Münster.

Laut einer Studie geben deutsche Männer nur ca. 500 Euro im Jahr für Textilien aus, was der Hauptgrund für die schlechten Konjunkturen der deutschen Bekleidungsindustrie, die seit 9 Jahren anhalten, sein soll.

Vor allem Männer in höheren und Vorbild-Positionen können sich nicht korrekt kleiden, so Brinkmann. Als Beispiel nennt er Lehrer, das Outfit eben dieser Berufsgruppe liesse "wirklich sehr zu wünschen übrig".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Mann, Studie, Kleid, Kleidung
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Jetzt kommt die Schokoladen-Pizza
Tanzverbot: "Bund für Geistesfreiheit" plant "Heidenspaß-Party" für Karfreitag



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Presserat ändert Richtlinie zur Nennung der Herkunft von Straftätern
Jülich: Forscher aktivieren künstliche Supersonne
Fußball: Timo Werner fällt nach Nationalelf-Debüt verletzt aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?