06.04.02 07:39 Uhr
 24
 

Wachmann erlitt Herzinfarkt während Schießerei mit Räubern

Ein Wachmann erlag den Folgen eines Herzinfarktes, den er während einer Schießerei mit zwei Räubern bekam, die die Büros des Argentinischen Fußballverbandes (AFA) in Buenos Aires überfielen und größere Einnahmen aus Ticketverkäufen erbeuteten.

Einer der Täter wurde bei dem Schußwechsel verletzt.

Der Wachmann war bereits der vierte Todesfall, der sich am Freitag in Buenos Aires und Umgebung, auf Wachleute oder Polizisten ereignete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Räuber, Herzinfarkt, Schießerei
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?