05.04.02 22:01 Uhr
 115
 

Polnische Frauen und Mädchen an Bordelle verkauft

Dutzende junge Frauen hat eine fünfköpfige Bande im polnischen Slupsk über Inserate oder in Discos angesprochen. Sobald sie auf deren Versprechungen gutes Geld zu verdienen eingingen, gerieten sie in ihre Gewalt.


Dies im wahrsten Sinn des Wortes, denn durch Schläge und Vergewaltigungen habe man sie zur Prostitution gewaltsam getrieben. Sie hatten keine Chance, aus den Fängen der brutalen Menschenhändler zu entkommen.

Die zum großen Teil auch minderjährigen Mädchen mussten ihre Liebesdienste gegen Geld oder auch gegen Ware, wie Videorecorder oder Fernseher, erfüllen. Nun wird ein vermutlich zwei Jahre dauernder Riesenprozess die Machenschaften der Bande sühnen.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Mädchen, Bordell
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?