05.04.02 14:54 Uhr
 17
 

Schröder nicht an Kirch-Gesprächen beteiligt

Wie ein Regierungssprecher am Freitag mitteilte, war Bundeskanzler Gerhard Schröder nicht an Gesprächen über eine mögliche Rettung des Medienkonzerns Kirch beteiligt.

Der angeschlagene Mediengigant steht kurz vor der Insolvenz, was das Ergebnis erfolgloser Gespräche in München und Los Angeles zwischen Gläubigern und Investoren ist. Für das Kerngeschäft von Kirch wurde kein Rettungsplan beschlossen.

Mit einem Insolvenzantrag des Konzerns, an dem sowohl die News Corp. von Rupert Murdoch als auch der italienische Fernseh-Veranstalter Mediaset S.p.A. von Silvio Berlusconi minderheitlich beteiligt sind, wird noch am heutigen Freitag gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gespräch
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?