05.04.02 13:28 Uhr
 512
 

Sparkassen-Mitarbeiterin prellt Kunden um fast 400.000 Euro

Eine 46-jährige Frau gestand vor Gericht jetzt eine unglaubliche Tat. Die ehemalige Mitarbeiterin der Sparkasse Wasserburg will 10 Jahre lang ältere Kunden zu Geldanlagen überredet haben. Das angelegte Kapital schob sie in die eigene Tasche.

Die Betrügerin köderte ihre Opfer mit vermeintlich sicheren Geldanlagen, darunter Obligationen des Staates und Wertpapiere der Sparkasse. Sie versprach zusätzlich noch höhere Renditen als offiziell angegeben wurden.

Wo das unterschlagene Geld abgeblieben ist, wird derzeit von der Staatsanwaltschaft untersucht. Bei einer Hausdurchsuchung wurden 'nur' 11.000 Euro entdeckt.


WebReporter: dorfheiliger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Mitarbeiter, Kunde, Sparkasse
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?