05.04.02 13:24 Uhr
 356
 

Chlorwasser im Schwimmbad oft Schuld an Missbildung und Fehlgeburt?

Das vermuten zumindest Forscher nach einer britischen Studie. Die werdenden Mütter und ihre Embryonen seien durch das Chlorwasser gefährlichen Substanzen ausgesetzt, heißt es.

Im Chlor enthaltene Stoffe reagierten auf organisches Material (Schweiß, tote Hautzellen, Produkte zur Körperhygiene und -pflege), woraus andere Stoffe entstehen. Außerdem sei die Konzentration von Chloroform sehr hoch.

Es ist jedoch bisher nicht hundertprozentig erwiesen, dass das Schwimmen im Schwimmbad für schwangere Frauen wirklich gefährlich ist. Es sind dazu noch weitere Testreihen nötig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CULT
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schuld, Schwimmbad, Fehlgeburt, Chlor
Quelle: www.gesundheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Südländisch aussehender Jugendlicher schlug Frau brutal zusammen
Kansas/USA: "Verschwindet" - Mann tötet Inder, zwei weitere Personen verletzt
Fußball: Gladbach gegen Schalke in Europa-League-Achtelfinale ausgelost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?