05.04.02 13:05 Uhr
 2.591
 

60-Jähriger wollte Post überfallen und machte alles falsch

Wieder mal hat sich ein Räuber für die Wahl zum dümmsten Verbrecher Deutschlands qualifizieren können:

Ein 60-jähriger Mann aus Linz hatte seit langem geplant, die örtliche Poststelle auszurauben.

Endlich war der Tag erreicht, an dem er seinen Plan in die Tat umsetzen wollte:
Er versuchte die Angestellte der Postfiliale mit der Waffe zu bedrohen- die Frau allerdings suchte ihr Heil in einer sofortigen Flucht.

Nun geriet der 'Möchtegern-Räuber' in Panik, verlor zu allem Überfluss auch noch das Magazin seiner Waffe.
Ohne Beute rannte er nach draußen und fuhr mit seinem eigenen Auto davon.
Zeugen beobachteten ihn- die Polizei musste ihn nur noch festnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Post
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?