05.04.02 12:54 Uhr
 2.351
 

Bischof: Homosexualität ist wie Mongolismus

Bei einer Podiumsdiskussion mit dem Thema 'Kirche und Homosexualität', äußerte Weihbischof Andreas Laun am Mittwochabend in Steyr (Österreich) die These: Homosexualität sei eine Schattierung der Menschen.

Als 'Schattierung' bezeichnet er u.a. Mongolismus, Stottern und Homosexualität. Desweiteren erklärt Laun: Homosexuelle würden im Schnitt 20-30 Prozent früher sterben, da sie ihren Körper "falsch benutzen".

Über die Ziele der Homosexuellen-Bewegung sagt Laun: Sie fordern Beendigung der Diskrimierung, Adoptionsrecht und auch "bei manchen Ermöglichung pädophiler Kontakte."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mettmanner
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Homosexualität, Bischof
Quelle: www.lsvd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse
Deutscher Komponist sichert sich Markenrechte für "Trump - das Musical"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?