05.04.02 12:27 Uhr
 44
 

Hekmatyars Anhänger wollten afghanische Interimsregierung stürzen

Über 200 Personen, zumeist Mitglieder der Hezb-e Islami-e Afghanistan des ehemaligen Ministerpräsidenten Gulbuddin Hekmatyar, wurden nach Angaben des afghanischen Innenministeriums wegen Umsturzplänen gegen die Regierung verhaftet.

Angeblich existieren schriftliche Beweise für eine Beteiligung von Hekmatyar selbst an den Vorbereitungen für eine Serie von Bombenanschlägen in Kabul. Hekmatyar hatte in der Vergangenheit die 'von Amerika eingesetzte' Übergangsregierung kritisiert.

Zuletzt hatte es jedoch aus Hekmatyar nahestehender Quelle geheißen, er wolle mit Hamid Karsais Regierung kooperieren.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Anhänger
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?