05.04.02 12:16 Uhr
 291
 

Nobelpreis-Komitee: Peres weht ein ganz starker Wind ins Gesicht

Dem israelischen Außenminister Schimon Peres weht zur Zeit ein ganz starker Wind aus Norwegen ins Gesicht. Mitglieder des Nobelpreis-Komitees verurteilen ihn in scharfer Weise.

Hintergrund der Geschichte ist die Verleihung des Friedensnobelpreises an Peres im Jahre 1994. Man bedauere zur heutigen Zeit, dass man den Preis nicht zurückfordern kann, wurde seitens der Mitglieder bekannt.

Er wird für die Lage in den Autonomiegebieten mitverantwortlich gemacht.


WebReporter: cris
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesicht, Nobelpreis, Nobel, Wind, Komitee
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?