05.04.02 00:17 Uhr
 78
 

Gesundheitsreform: Vieles soll gestrichen werden und Beiträge steigen

Nach einem Artikel der 'Süddeutschen Zeitung' ist eine Gesundheitsreform geplant. Um die Kostenexplosion in den Griff zu bekommen sind drastische Maßnahmen geplant. Personen mit einem großen Verdienst, sollen bis zu 20% mehr bezahlen.

Leistungen sollen wegfallen, wie: Mutterschaftsgeld, Sterbegeld und andere Leitungen. Bei den Fahrtkosten, die heute 2,5 Milliarden ausmachen, will man ebenfalls enorm streichen. Bei Arzneimitteln sollen billigere Medikamente genommen werden.

Wer erst zum Hausarzt geht soll weniger Beitrag zahlen, damit sollen Doppeluntersuchungen vermieden werden. Bei den Krankenhäusern und Ärzten sollen die Kassen ein Mitspracherecht haben.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesundheit, Beitrag, Gesundheitsreform
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Schweiz: Jusos fordern geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?