04.04.02 23:27 Uhr
 172
 

Ein Gedächtnis-Genie wird erbmässig untersucht

Er wird als ein Wunderfall von phänomenaler Gedächtnis-Speicherung angesehen: Gianni Golfera (24), ein Italiener wird jetzt im Mailänder San-Raffaele-Krankenhaus erbgutmässig auf diese Fähigkeit hin untersucht.

Seine Gedächtnisleistung ist bewundernswert: Er soll das Geschehen und die Abläufe von jedem der 261 philosophischen Werke auswendig gelernt haben und sie jederzeit abrufen können.


Auch eine Zahl mit 48 Ziffern habe Golfera sich in Kürze eingeprägt und von sich gegeben, meldet die römische Zeitung 'La Repubblica'. Diese akrobatische Merkfähigkeit sei laut Ärzten vermutlich vererbbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gedächtnis, Genie
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?