04.04.02 21:17 Uhr
 129
 

Wahrsagerinnen wurden wegen Betrugs festgenommen

Zwei Wahrsagerinnen aus Leverkusen sprachen eine Frau auf der Strasse an. Sie wollten ihr aus der Hand lesen, dieses ließ die Frau zu und die zwei Wahrsagerinnen sagten, dass auf ihr ein Fluch liege, den sie aufheben wollten.

Dazu musste die Frau in ein Geschäft gehen und ein Handtuch und ein rohes Ei kaufen. Dieses wurde dann in einer Kirche auf einer Zeitung zerschlagen. Nun sollte das Geld direkt auf das Ei gelegt werden, um den Fluch endgültig zu beseitigen.

Die Frau hatte aber nur 400 Euro dabei, sollte aber 2000 Euro bezahlen. Die Wahrsagerinnen sagten, dass sie das Geld auftreiben und wieder zur Kirche kommen sollte. Die Frau wurde misstrauisch und rief die Polizei, die die beiden festnahm.


WebReporter: Sylviakassel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Wahrsager
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?