04.04.02 19:52 Uhr
 815
 

Microsoft - Vertriebspartner versuchen Kunden abzuzocken

Laut einem Qualitätstest der Firma E-Benchmarking, welche seit längerem die Vertriebskanäle bei Systemhäusern, Fachhändlern und Softwareunternehmen testet, versuchen etwa ein Drittel aller Unternehmen, ihre Kunden abzuzocken.

E-Benchmarking ließ sich von allen untersuchten Unternehmen mit klaren Vorgaben Angebote für Microsoft-Produkte machen. So gab man z.B. an, dass die 'Small-Business-Edition' von MS Office den eigenen Ansprüchen genügen würde.

Dennoch boten über 30 Prozent die Standard- oder gar die Professional-Edition an, was sich mit bis zu 250% Mehrkosten zu Buche schlug. Trauriger Rekord war ein Angebot über 25.000 Euro, wo die Spanne zwischen Bedarf und Angebot satte 277% betrug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Kunde, Vertrieb
Quelle: www.computerwoche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?