04.04.02 18:07 Uhr
 351
 

29-köpfiges Team aus Asien entsorgt Teile des Mount Everest vom Müll

Bergsteiger sagen, dass der Mount Everest nicht nur der höchste Berg der Welt ist, sondern auch die höchste Müllhalde der Welt. Am Freitag brechen 29 Bergsteiger aus Georgien, Korea, Nepal und Japan zum Mount Everest auf.

Angeführt von dem japanischen Bergsteiger Ken Noguchi, wird sich das Team auf die Route von Hillary und Norgay konzentrieren. Rückstände von anderen Bergsteigern, wie z.B. Sauerstoffflaschen, Seile, Zelte und Plastik sollen entfernt werden.

Wenn möglich, sollen auch die Leichen von umgekommenen Bergsteigern mitgenommen werden. 1,5 Tonnen Müll wollen die Bergsteiger entfernen. Ausgestellt in Korea und Japan, soll dieser dann das Bewusstsein der Menschen im Hinblick auf den Müll schärfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mikroskopium
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Team, Asien, Müll
Quelle: www.japantoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?