04.04.02 15:37 Uhr
 61
 

Schweizer Botschafter Borer-Fielding kritisiert Medien

Der kürzlich ziemlich 'ins Gerede' gekommene Schweizer Botschafter in Berlin, Thomas Borer-Fielding, richtet schwere Vorwürfe an die Medien, die seine Privatsphäre verletzt hätten. Zuletzt hatte das Schweizer Blatt 'Blick' über Privates berichtet.

Ein Ex-Nacktmodell und Visagistin ist der Stein des Anstoßes. Als die Ehefrau des Botschafters bei einem Seminar in Interlaken weilte, hatte der Botschafter die Berlinerin nächtens in sein Büro mitgenommen. Fotos von 'Blick' bewiesen das.

Nun geht dem Botschafter der Eingriff in sein Privatleben etwas zu weit. Er appelliert an den Verleger des Boulevardblattes, die privaten Bereiche nicht anzutasten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schweiz, Medium, Botschaft, Botschafter
Quelle: www.all-in.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?