04.04.02 11:59 Uhr
 521
 

Freisprecheinrichtungen erhöhen nicht die Sicherheit

Trotz einer Freisprecheinrichtung ist man im Strassenverkehr nicht sicher. Das hat eine Studie, die von der University of Central Florida und einem US-Versicherungsunternehmen durchgeführt wurde, festgestellt.

Die Versuchspersonen mussten im 'echtem Auto' eine Teststrecke mit Ampeln und Zebrastreifen bewältigen. Trotz einer Freisprecheinrichtung waren die Personen unkonzentriert und bremsten vor roten Ampeln zu spät oder zu heftig.

Nicht das halten von Handys ist gefährlich, sondern das telefonieren ist ein Risiko.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guslan
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Sicherheit
Quelle: www.xonio.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?