04.04.02 11:33 Uhr
 75
 

Hussein soll Anschläge auf US-Kriegsschiffe finanziert haben

Laut den Behauptungen eines inhaftierten Terroristen, soll der Irak für Anschläge gegen US-Kriegsschiffe geworben haben.

Auf einem geheimen Treffen am Anfang des Jahres 2000, trafen sich in dem Geburtsort des irakischen Diktators sein Cousin Ali Hassan al-Majid und weitere Mitglieder des Clans.

Außerdem erschien der Iraner Mohamed Mansour Shahab. Er soll in den 90er- Jahren die El-Kaida mit Waffen und Sprengstoff versorgt haben.
Hussein erteilte ihm den Auftrag, US-Kriegsschiffe im Persischen Golf zu zerstören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: t0ny
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Krieg, Anschlag, Kriegsschiff
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess Gruppe Freital: Morddrohungen gegen 19-jährigen Angeklagten in U-Haft
Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid