04.04.02 10:35 Uhr
 440
 

KaZaA: "Schläfer-Software" ohne Nachteile für Nutzer

In die Tauschbörse KaZaA baute der Anbieter Sherman Networks ein bislang unbekanntes Tool ein, welches ein verstecktes Peer-to-Peer-Netzwerk aufbaut. Dies dient zur Nutzung von Rechner-Reserven. Der Start soll in 4 bis 6 Wochen erfolgen.

Dieser Schritt schlug so hohe Wellen, dass sich die Geschäftsführerin des Unternehms nun verteidigte. Es ist ernst gemeint, dieses Netzwerk für kommerzielle Zwecke aufzubauen. Verkauft wird die Rechnerleistung von den Millionen PCs mit installiertem KaZaA.

Besonders die Datenschützer schlugen Alarm und forderten das Unternehmen auf, die Software wieder zu deinstallieren. Der KaZaA-Anbieter sagte jedoch, dass für die Nutzer keine Nachteile bestehen und man sich an die Datenschutzregeln halten werde.


WebReporter: Avantasia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Nacht, Nutzer, Nachteil
Quelle: www.pc-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?