04.04.02 01:22 Uhr
 35
 

Der 9.April 2002: Schicksalstag für Bilanz der HypoVereinsbank

In den 90er Jahren hat die damalige Hypobank durch ihr 'nahestehende' Makler in Milliardenhöhe Immobilienkredite verkauft, mit denen Anlegern 'Schrottimmobilien' finanziert wurden. Dies wird der Bank jetzt möglicherweise zum Verhängnis.

Der Europäische Gerichtshof hat bereits entschieden, daß die Kredite als Haustürgeschäfte nichtig sind.Am 9.April entscheidet nun der Bundesgerichtshof über die Umsetzung des Urteils in Deutschland, wohl mit negativem Ausgang für die Bank.

Das bedeutet für die HypoVereinsbank Verluste in Milliardenhöhe.Zinsen muß man zurückzahlen, Restkredite ausbuchen. Die Verwertung der Immobilien lassen kaum einen wesentlichen Erlös erwarten. Rückstellungen zu bilden hat man bisher unterlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: netbil
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verein, Bilanz, Schicksal
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem aus?
Trotz mehreren Millionen Dollar Einnahmen - dieser YouTuber löscht seinen Account
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?