04.04.02 00:25 Uhr
 1.146
 

Mann ißt Kakerlake um Eintrittsgeld zu sparen

Ein irischer Tourist hat in Neuseeland eine lebende Kakerlake gegessen, um ein Eintrittsgeld von knapp 10 Euro zu sparen. Das New Zealand Eco Centre hatte jedem, der eine lebende Kakerlake ißt, freien Eintritt zugesagt.

Der Ire war jedoch der erste, der darauf einging. Nachdem er die Kakerlake gegessen hatte, war ihm ein zwar wenig übel. Trotzdem sagte er, dass die Kakerlake nicht das schlimmste war, was er jemals gegessen hat.

Rosenkohl war nach seiner Aussage weitaus schlimmer. Er sagte ausserdem, dass das Essen der Kakerlake sich angefühlt habe, als würde man auf einem Zweig herumkauen.


ANZEIGE  
WebReporter: itbabe
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Mann, Eintritt, Kakerlake
Quelle: www.stuff.co.nz

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?