03.04.02 21:53 Uhr
 78
 

USA eine Pillennation?

In den USA wurden im letzten Jahr ganze 154,5 Mrd. $ für verschreibungspflichtige Medikamente ausgegeben. Dies sind ganze 17 Prozent mehr als im Vorjahr.
Am meisten kauften die Amerikaner Mittel gegen Arthritis und zu hohen Cholesterinspiegel.

Fachleute machen für diese Ausgaben drei wesentliche Dinge Verantwortlich.
<br>
1.) gestiegene Arzneimittelpreise<br>
2.) vermehrter Verkauf teurerer Medikamente
3.) mehr Verschreibungen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cheat][M@ster
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Pille
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jimmy Wales gründet Anti-Fake-News-Plattform für faktenbasierten Journalismus
FDP-Parteitag: Christian Lindner hofft auf 100 Prozent
EU-Plan: Länder, die viele Flüchtlinge aufnehmen, bekommen mehr Geld



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Jimmy Wales gründet Anti-Fake-News-Plattform für faktenbasierten Journalismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?