03.04.02 15:53 Uhr
 48
 

Die weltgrößte Datenbank über Kunstdiebstähle ist in Deutschland

An die 120.000 gestohlene Kunst- und Sammlerobjekte sind in einer in Köln befindlichen Datenbank aufgelistet. Hier ist die deutsche Filiale der englischen Organisation 'Art Loss Register', die sich auch der Echtheitsprüfung teurer Kunstwerke annimmt.

Vor allem haben sich diese 'ALR'-Fachleute durch Kenntnisse auf dem Kunstsektor, was Bilder von berühmten Malern beispielsweise anlangt, einen Namen als Sachverständige für Versicherer, Museen, Galeristen, Auktionären und Privatsammler gemacht.

In der Kölner Datenbank stehen alle Einzelheiten entwendeter Objekte: Auf dem 1.Platz stehen 489 Picasso-Objekte, Miró mit 348, bei Chagalls 293, die als gestohlen verzeichnet sind. ALR-Detektive fanden bisher Objekte im Werte von 112 Mio. Euro.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Kunst, Daten, Datenbank
Quelle: dw-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Nielsen Ex-Frau von Sylvester Stallone bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?