03.04.02 15:53 Uhr
 48
 

Die weltgrößte Datenbank über Kunstdiebstähle ist in Deutschland

An die 120.000 gestohlene Kunst- und Sammlerobjekte sind in einer in Köln befindlichen Datenbank aufgelistet. Hier ist die deutsche Filiale der englischen Organisation 'Art Loss Register', die sich auch der Echtheitsprüfung teurer Kunstwerke annimmt.

Vor allem haben sich diese 'ALR'-Fachleute durch Kenntnisse auf dem Kunstsektor, was Bilder von berühmten Malern beispielsweise anlangt, einen Namen als Sachverständige für Versicherer, Museen, Galeristen, Auktionären und Privatsammler gemacht.

In der Kölner Datenbank stehen alle Einzelheiten entwendeter Objekte: Auf dem 1.Platz stehen 489 Picasso-Objekte, Miró mit 348, bei Chagalls 293, die als gestohlen verzeichnet sind. ALR-Detektive fanden bisher Objekte im Werte von 112 Mio. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Kunst, Daten, Datenbank
Quelle: dw-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?