03.04.02 11:14 Uhr
 254
 

Geiselnehmer aus Niedersachsen: Flüchten sie jetzt in die Ukraine?

Jetzt verfolgt nur noch die polnische Polizei die drei Bankräuber. Wie SSN berichtete, konnte eine von den beiden Geiseln heute morgen fliehen. Sie wäre bei einem Stopp an eine Tankstelle geflüchtet. Dies bestätigte jetzt auch ein Polizeisprecher.

Aber es gäbe immer noch keine Gespräche mit den Tätern. Wenn man dem glauben darf, was ein Polizist aus Lüneburg sagte, dann sind die Entführer auf dem Weg in die Ukraine. Einer der drei Leute soll Osteuropäer sein.

In der Nacht vom Dienstag auf den Mittwoch gelangten die drei Entführer nach Polen. Ein Einsatzkommando versuchte wohl die Täter von der Strasse zu drängen, doch dieser Versuch soll nach Augenzeugen misslungen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bochum-Fan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ukraine, Niedersachsen, Geisel
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Kinder mit Messer attackiert
Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Kinder mit Messer attackiert
Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?