03.04.02 11:10 Uhr
 117
 

Fusion der UMTS-Lizenzanbieter verhindert

Wie bereits bei SSN berichtet, ist der Chef der France Télécom, Michel Bon, der Meinung, dass die vier kleinen deutschen Mobilfunkanbieter Quam, Viag, E - Plus und Mobilcom ohne Fusionsmöglichtkeit bald vor dem Aus stehen.

Dies wird mit den Wertverlusten der Lizenzen begründet, die die kleinen Firmen nicht tragen könnten.
Nun wurde jedoch bekannt, dass die Regulierungsbehörde für Telekommunikation eine nachträgliche Änderung der Lizenzen nicht zulassen werde.

Damit werden lebensrettende Fusionen unmöglich. Der Chef von Vodafone - D2 hat bereits Klage gegen das angekündigte Vorgehen angedroht.


WebReporter: kaibg
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fusion, Lizenz, UMTS
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?