03.04.02 00:45 Uhr
 2.521
 

Boris Becker erwartet 3 Millionen Euro Schadenersatz von T-Online

Der ehemalige Tennisspieler Boris Becker erwartet von T-Online eine Schadenersatzzahlung von drei Millionen Euro. Seit beinahe zwei Jahren dauert der Rechtsstreit mit dem Internetanbieter bereits an.

Becker verklagt T-Online, weil diese mit dem Satz 'Hallo Babs! Ich bin jetzt mit T-Online im Internet' Reklame machten und damit auf den AOL-Werbespot von ihm mit dem legendären Satz 'Bin ich schon drin oder was?' reagierten.

Becker hält dies für einen Mißbrauch seines Bekanntheitsgrades und bekam bereits vor dem Landgericht München und vor dem Bundesgerichtshof Recht. T-Online legte jeweils Berufung ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Online, Million, Schaden, Schadensersatz, Boris Becker
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boris Becker würde Liebhaber seiner Frau "Vor- und Rückhand verpassen"
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boris Becker würde Liebhaber seiner Frau "Vor- und Rückhand verpassen"
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?