02.04.02 23:38 Uhr
 1.030
 

CD-Brenner Hersteller sollen zahlen

Hewlett Packard (HP) soll für jeden verkauften CD-Brenner 10 € an die Verwertungsgesellschaft Gema zahlen. Diese Klage wird bald von der Gema eingereicht werden.


Auch 30 weitere Hersteller (Sony, Philips) und Vertreiber (Media Markt, Saturn) von CD-Brennern sollen zahlen. Diesen wurde eine 3-wöchige Frist gesetzt bis zu der sie zu zahlen haben, ansonsten droht ebenfalls eine Klage.

Grund: Der schon länger andauernde Streit, inwiefern Urheberechte auf Computerprodukte anzuwenden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aninaj
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hersteller, CD
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?