02.04.02 22:30 Uhr
 28
 

Oldenburger soll Kabuls Polizei aufbauen

Der 52-jährige Hauptkommissar Wilhelm Kall ist unterwegs nach Afghanistan: Mit zehn weiteren Kollegen will er in Kabul eine neue, funktionstüchtige Polizei aufbauen.

Neu ist es für ihn nicht: Schon zweimal war er an ähnliche Einsätzen auf dem Balkan beteiligt. Warum er das tut: „Weil es interessant ist, Pionierarbeit zu leisten“ meint er, doch er weiß: Endgültiges kann man erst vor Ort erfahren.

Kall und seine Kollegen kommen als gern gesehene Instruktoren: Deutschland kommt beim Aufbau der Polizei in Kabul einem Wunsch der afghanischen Übergangsregierung nach.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Kabul, Oldenburg
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?