02.04.02 16:55 Uhr
 717
 

Winamp-Hersteller braucht Geld - "Advanced"-Version gegen Gebühr?

Der Freeware-MP3-Player Winamp des Herstellers Nullsoft ist aufgrund seiner schlanken Programmierung eines der beliebtesten Programme, die es gibt. Nun hat man die Flaute des Internets zu spüren bekommen; Geld durch Banner ist nicht mehr lukrativ.

Mit AOL im Hintergrund konnte man diese noch gut überstehen, doch nun wird es eng. Es wird vielleicht eine 'Advanced'-Version geben, die mit speziellen Features ausgestattet ist. Diese Version soll den Wünschen der User angepasst werden.

Dazu startete man eine Umfrage von Seiten Nullsoft. Gewünscht wurde die Konvertierung von Formaten bzw. das Brennen von Musik-CDs.
Die Version, so wie sie jetzt ist, wird kostenlos bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Avantasia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Geld, Version, Hersteller, Gebühr
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alexa Skill für Netatmo Wetterstation
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote
Brasilien: Geldwäsche - Sohn von Fußballstar Pele muss ins Gefängnis
Gang "Saat des Bösen" sollen 17-Jährigen entführt, gequält und misshandelt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?