02.04.02 15:28 Uhr
 19
 

East Side Gallery soll wegen Bauvorhaben durchlöchert werden

Die East Side Gallery, das längste noch existierende Teil der Berliner Mauer am Berliner Ostbahnhof, soll jetzt durchlöchert werden, um die dahinterliegenden Grünflächen zum Baugebiet machen zu können.

Die East Side Gallery ist ein Stück Mauer, dass von Künstlern aus aller Welt nach dem Fall der Mauer kunstvoll mit Grafitis gestaltet wurde.

Die Bauherren möchten die Mauer durch Öffnungen für Fussgänger und Fahrzeuge 'durchlöchern' und die herausgeschnittenen Teile dahinter wieder aufbauen. Die Schutzvereinigung der Gallery schlägt vor, die Mauerteile auf Drehtüren zu befestigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kaibg
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bauvorhaben
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?