02.04.02 15:13 Uhr
 7
 

Kmart meldet zu Jahresbeginn Verluste über 753 Mio. Dollar

Die zweitgrößte US-Kaufhauskette Kmart Corp., die am 22. Januar Gläubigerschutz beantragt hatte, meldete am Dienstag, dass sie für die ersten fünf Wochen nach dem Konkursantrag Verluste über 753 Mio. Dollar ausweisen musste.

Wie das Unternehmen mitteilte, erwirtschaftete man in den neun Tagen per 30. Januar Verluste über 579 Mio. Dollar. In den vier Wochen zum 27. Februar fielen weitere Verluste über 174 Mio. Dollar an. Der Umsatz im Februar belief sich auf 2,2 Mrd. Dollar.

Der Einzelhändler, der bereits die Schließung von 284 Kaufhäusern und den Abbau von 22.000 Arbeitsplätzen angekündigt hat, gab zuletzt bekannt, dass sein CEO Charles Conaway zurückgetreten ist und durch Chairman James Adamson ersetzt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Verlust
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu