02.04.02 14:42 Uhr
 27
 

Bald höhere Preis für MSN-Zugang in USA

Nachdem AOL in den USA die Standard Dial Up-Verbindung auf 23,90 Dollar pro Monat erhöhte, überlegt sich Microsoft, ob es auch die Preise erhöhen soll. Noch ist keine Entscheidung gefallen.

Mircrosoft möchte in sein MSN 8.0 neue Zusatzdienste integrieren, die dann höhere Kosten für MSN verursachen sollen. Derzeit verlangt MSN pro Monat 21,95 Dollar.

Seit langem führt Microsoft eine große Kampagne, Kunden von Konkurrenten abzuwerben. Die Umsteiger von Aol werden mit günstigen Gebühren bis hin zur kostenlosen Nutzung verführt. MSN hat bereits 7 Mio. User und AOL 32.


WebReporter: guslan
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Preis, Zugang, MSN
Quelle: news.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?