02.04.02 14:06 Uhr
 45
 

Zensur in Israel: Journalisten fordern Zutritt zur Sperrzone

Bisher ist unbekannt, was sich des Nachts in Ramallah, während der israelischen Angriffe, zugetan hat, da die israelische Militärführung nicht bereit ist, Journalisten in das betroffene Gebiet zu lassen.

Inbesondere vom Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) gibt es Kritik gegenüber dieser Verhaltensweise der israelischen Militärführung. Man spricht von Zensur in diesem Zusammenhang.

Trotz der Gefahren für die Journalisten, beim Einsatz in diesem Krisengebiet, fordert nun das Komitee den Zugang und höchstmöglichste Sicherheit für die Pressearbeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Journalist, Zensur, Zutritt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?