02.04.02 13:13 Uhr
 1.823
 

Ryanair-Chef wollte Lufthansa-Chef provozieren - Der Reklame-Gag

Ryanair-Chef Michael O'Leary, wollte Jürgen Weber von Lufthansa provozieren. Er hat auf ein Flugzeug geschrieben: 'Auf Wiedersehen Lufthansa'. Doch Weber verklagt Ryanair nicht, sondern er findet es ganz witzig.

Er hat dem Iren einen Brief geschrieben und bedankt sich darin, dass es ein hoher Werbeeffekt ist. Sie verzichten auch ausnahmsweise auf das Geld.

Normalerweise muss man etwas zahlen, wenn man das Logo einer anderen Firma verwendet.


WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Lufthansa, Ryanair, Gag
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?