02.04.02 13:13 Uhr
 1.823
 

Ryanair-Chef wollte Lufthansa-Chef provozieren - Der Reklame-Gag

Ryanair-Chef Michael O'Leary, wollte Jürgen Weber von Lufthansa provozieren. Er hat auf ein Flugzeug geschrieben: 'Auf Wiedersehen Lufthansa'. Doch Weber verklagt Ryanair nicht, sondern er findet es ganz witzig.

Er hat dem Iren einen Brief geschrieben und bedankt sich darin, dass es ein hoher Werbeeffekt ist. Sie verzichten auch ausnahmsweise auf das Geld.

Normalerweise muss man etwas zahlen, wenn man das Logo einer anderen Firma verwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Lufthansa, Ryanair, Gag
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?