02.04.02 13:13 Uhr
 1.823
 

Ryanair-Chef wollte Lufthansa-Chef provozieren - Der Reklame-Gag

Ryanair-Chef Michael O'Leary, wollte Jürgen Weber von Lufthansa provozieren. Er hat auf ein Flugzeug geschrieben: 'Auf Wiedersehen Lufthansa'. Doch Weber verklagt Ryanair nicht, sondern er findet es ganz witzig.

Er hat dem Iren einen Brief geschrieben und bedankt sich darin, dass es ein hoher Werbeeffekt ist. Sie verzichten auch ausnahmsweise auf das Geld.

Normalerweise muss man etwas zahlen, wenn man das Logo einer anderen Firma verwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Lufthansa, Ryanair, Gag
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA ziehen sich aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP zurück
Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Halle (Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU Naturschutz brutal: Zoo muss chinesische Kleinhirsche schlachten
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet", Geschäftsführer entmachtet
Wie Hitler und Fritzl: Deutsche lieben Kindersex extrem :)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?