02.04.02 12:56 Uhr
 81
 

New York: Geldbuße bei Wasserverschwendung

Durch die Wasserknappheit in New York, hat der Bürgermeister diverse Sparmaßnahmen verordnet. So dürfen z.B. keine Autos mehr gewaschen werden aber auch keine Springbrunnen betrieben werden.

Bei Zuwiderhandlungen drohen hohe Geldbußen von 100 bis 1000 Dollar.

Wer allerdings einen eigenen Brunnen besitzt und sein Wasser aus diesem selbst fördert, darf mit dem Wasser tun was er will.


WebReporter: Setec
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: New York, Wasser, Geldbuße
Quelle: www.adac.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel
New York: Wickeltische für Babys sollen nun auch in Herren-Toiletten stehen
Brand im Trump Tower in New York



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel
New York: Wickeltische für Babys sollen nun auch in Herren-Toiletten stehen
Brand im Trump Tower in New York


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?