02.04.02 11:21 Uhr
 269
 

Neues Sicherheitsloch bei Windows NT/2000 aufgetaucht

Schon wieder sind Sicherheitsprobleme bei Windows aufgetaucht.
Dieses mal sind die Versionen 2000 und NT betroffen. Durch ein Loch im Debugging Subsystem SMSS können Lokale Benutzer den Rechner gezielt angreifen.

Dieses Sicherheitsloch befindet sich im LPC-Port, der von jedem User benutzt wird. Durch diese Lücke lässt sich das CSRSS(Client Server Runtime Subsystem) umgehen und man erhält auf diese einfache Weise den Zugriff auf das Debugging.

Nähere Details findet man bei http://online.securityfocus.com/... wo beschrieben wird sich ein Angreifer genau den Zugang verschafft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wasserballer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Windows, Sicherheitslücke
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trumps Kommunikationschef: "Versuche nicht, meinen eigenen Schwanz zu lutschen"
Football: Studie über Hirnschäden bringt NFL-Profi dazu, Karriere zu beenden
US-Admiral Scott Swift würde jeden Atomangriffsbefehl von Donald Trump ausführen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?