02.04.02 10:31 Uhr
 465
 

20.000 Jahre alte Abdrücke von Kinderhänden in Tibet entdeckt

Nach der heutigen gängigen Theorie war das Hochland von Tibet vor 20.000 Jahren unter dem dicken Eispanzer der Eiszeit gefangen. Kein Ort für Mensch und Tier.<br>
Doch eine ausgetrocknete Thermalquelle weckt daran Zweifel.

In ihren Ablagerungen fand man Fuß- und Handabdrücke von Steinzeitmenschen und Kindern. In der Nähe konnte noch dazu eine Feuerstelle und eine Art Ofen gefunden werden. Hinweise für eine primitive Siedlung, 16.000 Jahre vor vermuteten Besiedlung Tibets?

Höchstwahrscheinlich ja, denn über die Thermolumineszenz-Datierung konnte man die in den Abdrücken eingeschlossenen Quarze altersbestimmen. Eine Methode, die als genau gilt.
Offensichtlich war das Tibetische Klima zu dieser Zeit milder als erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tibet
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?