02.04.02 07:15 Uhr
 44
 

Ecuadors Fußball von Auftragsmord überschattet

Der Vereinspräsident eines Zweitliga Klubs aus Ecuador, Joselo Rodriguez, fiel einem Mordanschlag zum Opfer. Desweiteren wurde seine Gattin und der erst 14-jährige Sohn getötet.

Die vorläufig noch unbekannten Attentäter feuerten 25 Schuss auf das Auto des Vereinspräsidenten. Seine beiden Töchter, die sich ebenfalls im Auto befanden, wurden verletzt.

Es war nicht das erste Mal, dass in Ecuador die Grenzen des Fußballs gesprengt wurden. Auch die Trainer der Nationalmannschaft wurden schon Opfer von Schusswaffenattacken.


WebReporter: CaptainCider
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Auftrag, Ecuador
Quelle: sport.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?