01.04.02 18:57 Uhr
 1.704
 

Mann hackt sich Finger ab um eine viertel Million Euro zu "verdienen"

Eines der Verbrechen, wegen denen sich nun ein 45-jähriger Mann aus Österreich, in Steyr verantworten muss, ist Versicherungsbetrug. Er hackte sich den eigenen Daumen ab, gab es als Unfall aus und kassierte 290.691 Euro von einer Versicherung.

Die Liste seiner Vergehen ist lang. Betrug, schwere Erpressung, schwere Nötigung, falsche Beweisaussage vor Gericht usw. gehören dazu.

Z.B. bot er auch Sex-Urlaub für Männer in Thailand an. Als diese zurück waren, mussten sie Abfertigungen für eine angebliche Schwangerschaft von Thai-Mädchen zahlen. Seine Partnerin 'verlieh' er und erpresste dann Geld für angebliche Abtreibungen.


WebReporter: its me
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Euro, Million, Finger
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?