01.04.02 17:02 Uhr
 116
 

Bessere Mittel gegen Hautalterung Dank Genforschung

Die Identifikation eines Gens, das vor allem in Süd-Afrika der Auslöser einer genetisch bedingten Hautkrankheit ist, wird wohlmöglich die Herstellung von Mitteln, die der Hautalterung entgegen wirken, revolutionieren. Das behaupten einige Forscher.

Die Erbkrankheit Lipoid proteinosis verursacht Narben wie Windpocken ausserdem schwillt die Zunge an. Im Verlauf der Krankheit kommt es zu Epilepsie und Kalzium-Ablagerungen im Hirn. Durch die Identifikation des Gens ist eine Frühdiagnose möglich.

Träger der Krankheit können so besser erkannt und Behandlungsmethoden besser erforscht werden. Weiterhin wurde festgestellt, dass das Gen ECM produziert. Ein Protein, dass Hautalterung und -schädigung durch die Sonne entgegen wirkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mittel, Dank
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mel Gibson wird zum neunten Mal Vater
Hanau: 85-Jähriger auf Hauptfriedhof überfallen und beraubt
EU-Naturschutz brutal: Zoo schlachtet chinesische Kleinhirsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?