01.04.02 13:50 Uhr
 274
 

Chinese stellte selber "Viagra" her und verkaufte es - 10 Jahre Haft

Peking - Ein 41-jähriger chinesischer Geschäftsmann stellte sich schon seit 4 Jahren die Viagrapillen selbst her. Dafür verwendete er Speisestärke, Zitronensäure und einen geringen Anteil des Original-Potenzmittels.

Dann verkaufte er sie auf dem Schwarzmarkt für je 50 Yuan (ca. 7 Euro), die Herstellung kostetet ihn aber nur ungefähr 1 Yuan pro Stück. Der 41-Jährige wurde nun zu 10 Jahren Haft und einer Geldstrafe von 700.000 Yuan verurteilt.

Einer seiner Komplizen wurde zu 3 Jahren Haft verurteilt und muss zusätzlich eine Geldstrafe von 600.000 Yuan zahlen. Die Original-Viagra-Pillen kosten in China circa 250 Yuan. Dies ist etwa 1 Drittel des durchschnittlichen Monatseinkommens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Viagra, Chinese
Quelle: www.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?