01.04.02 12:40 Uhr
 168
 

BPjS- Bald auch Aktivitäten in der Schweiz?

Wie G-Base heute berichtet, wird es in der Schweiz ebenfalls eine 'Bundes Prüfstelle für jugendgefährdende Schriften' (BPjS) geben, die jedoch das Kürzel BSJ (Behörde zum Schutz der Jugend) tragen wird.

Anders als die deutschen Behörden, wird die Schweizer Variante jedes einzelne Produkt auf ihre 'Gefahren' testen. Ohne diesen Test wird ein Verkauf eines Produkts strafbar.

Die BJS bezieht sich nicht nur auf Computerspiele, sondern ebenfalls auf Kinofilme und Tonträger. Laut G-Base stehen schon potentielle Kandidaten für eine Indizierung bereit. U.A. sind Jedi Knight 2, Medal of Honor und auch RtCW mit von der Partie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Xa3roM0rPH
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schweiz, Aktivität
Quelle: www.gbase.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Prozess um digitalen Nachlass: Muss Facebook Konto von toter Tochter freigeben?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?